Aus dem Verkehrsbereich:

   Auf verschneiten Straßen darf nur noch mit Winterreifen- oder Ganzjahresreifen gefahren werden. Wer nur mit Sommerreifen unterwegs ist, muss das Auto stehen lassen. Missachten werden mit 60,00 € und bei Behinderung mit 80,00 € geahndet. Kein Punkt.

  Winterreifen sollten zu Beginn der kalten Jahreszeit mindestens 4 mm Profiltiefe haben. Ist der Goldrand nicht mehr zu sehen, dann ist noch genügend Profil vorhanden.

Handy-Verbot während der Fahrt


Dem Fahrzeugführer ist die Benutzung eines Mobil- oder Autotelefons untersagt, wenn er hierfür das Mobiltelefon oder den Hörer des Autotelefons aufnimmt oder hält. Dies gilt nicht, wenn das Fahrzeug steht und bei Kraftfahrzeugen der Motor ausgeschaltet ist. Anmerkung: Telefonieren während der Fahrt nur mit einer Freisprecheinrichtung. Bei Stillstand des Fahrzeugs und der Motor ist ausgeschaltet darf telefoniert werden; aber nicht bei Stop-and-Go-Verkehr und beim Halten an der roten Ampel. Bußgeld für Kraftfahrer 100,00 €. Für Radfahrer  55,00 €.

Das Handyverbot wurde verschärft, so dass Tablets, E-Book-Reader etc. und Tätigkeiten wie Mails- und SMS-Tippen, Surfen im Internet im sogenannten hand-held-Betrieb eindeutig darunter fallen. Videobrillen werden explizit verboten.

Die Nutzung der Sprachsteuerung, Vorlesefunktionen und sogenanter Head-Up-Displays für Fahrzeug- oder Verkehrszeichen-Informationen wurden dagegen ausdrücklich erlaubt.


Neue Reifenkennzeichnung


Ab November 2012 müssen neue Reifen mit dem entsprechenden Energiesparlabel gekennzeichnet sein.
                 
Kraftstoffeffizienz: Von A (größte Effizienz)               Nasshaftung: Von A (kürzester Bremsweg)        bis G (geringste Effizienz)                                         bis G (längster Bremsweg)

Externes Rollgeräusch:  Auf dem Label wird ein Piktogramm in Form eines Reifens mit Lautsprecher und drei Streifen angezeigt. Sind alle Streifen voll geschwärzt, entspricht das externe Rollgeräusch des Reifen den bis 2016 geltenden EU-Grenzwert. Zwei geschwärzte Streifen bedeuten eine Unterschreitung des Wertes bis zu drei Dezibel und nur ein geschwärzter Streifen sogar eine Unterschreitung um mehr als drei Dezibel.

Warnwesten-Pflicht ab 01.07.2014




Beim einem Defekt des Fahrzeuges oder bei einem Unfall ist außerhalb des Fahrzeuges eine Warnweste zu tragen.